Zirbenzapfen und Zirbenzweige am Baum

Riml's Hausgemachter Zirbenschnaps

Etwas ganz Besonderes aus Tirol

Die Zirbenzapfen für diese einzigartige Spirituose wurden hier oben rund um Hochgurgl im Juli "gebrockt", eingelegt in Korn, mit Gewürzen verfeinert und anschließend 4 Monate eingelagert. 

Der Zirbenschnaps der Familie Riml geniesst man pur und bei Zimmertemperatur, hierbei entfalten sich die Aromen am Besten.

  • Die Zirbe gehört zur Familie der Kiefern
  • Zirbenbäume wachsen ab 1.600 Höhenmeter
  • die Zirbe wächst nur im Hochgebirge
  • Schwerpunkt der Verbreitung sind die westlichen Zentralalpen
  • Zirben werden zwischen 200 und 400 Jahre alt
  • je nach Standort können die Bäume bis zu 30 Meter hoch werden
  • die Rinde ist in der Jugend glatt, teils glänzend und von silber-graugrüner Farbe
  • die Rinde präsentiert sich im Alter graubraun und etwas warzig
  • alle 6 bis 10 Jahre blüht die Zirbe in der Zeit von Mai bis Juli
  • Zirbenzapfen werden 5 bis 9 Zentimeter lang und 3,5 bis 6 Zentimeter dick
Zeichnung eines Zirbenzapfens
Zwei Männer beim Ernten der Zirbenzapfen im Baum
Mann in blauer Jacke beim Ernten der Zirbenzapfen für den Riml Zirbenschnaps
Zirbenzapfen und Zirbenzweige am Baum
Zirbenzapfen in einem Korb
Ernte der Zirbenzapfen für den Riml Zirbenschnaps
Blick ins Ötztal mit zahlreichen Zirbenbäumen
Zirbenbaum in Hochgurgl
Zirbenbäume mit Zirbenzapfen in Hochgurgl