Gelebte Gastlichkeit auf Gipfelhöhe

Die Geschichte des höchstgelegenen Vier-Sterne-Hotels der Alpen

„Dort oben hat es so viel Sonne, da wär’s super zum Skifahren.“ Mit diesem Satz begann die Geschichte des höchstgelegenen Hoteldorfs in Österreich. Im Jahr 1965 wurde der Grundstein für das höchstgelegene der insgesamt sechs Hotels in Hochgurgl gelegt: Die Geschichte des Hotel Riml beginnt.

Damals, als der Großvater von Sibylle und Stefanie Riml die 2.200 Meter hinauf nach Hochgurgl stieg, hieß das höchstgelegene Vier-Sterne-Hotel der Alpen noch Hotel Hochland. Das Hotel und die imposanten Dreitausender gingen ihm nicht mehr aus dem Kopf – und so wurde im Jahr 1981 aus dem Hotel Hochland das Hotel Riml und der Herr Großpapa wurde Hotelier an einem der beeindruckendsten Orte dieser Erde.

Purer Luxus auf 2.200 Metern

Mit der Ankunft der Familie Riml hielt auch der Luxus auf 2.200 Metern in Hochgurgl Einzug: Bis Ende der 80er Jahre wurde das Hotel um einen großzügigen Wellnessbereich mit Schwimmbad, dem Sportshop Riml, Appartements und einem Speisesaal erweitert. Doch dabei blieb es nicht. In den letzten 30 Jahren wuchs unter der Leitung der Familie Riml ein Winterdomizil der Extraklasse heran, das die Herzen von Skiurlaubern, Wellnessgästen und Golfspielern gleichermaßen höher schlagen lässt.

Die größte Indoor-Golfanlage Europas entsteht

Die inspirierende Kulisse der Dreitausender hat die Familie Riml zu Höchstleistungen angespornt. Und so kam die Idee, eine Indoor-Golfanlage zu bauen. Im Jahr 2003 wurde der beeindruckende Indoor-Golfpark mit Simulatoren, Driving Range, Video-Analyse und Putting Green eingeweiht.

30 Jahre Gastlichkeit im Hotel Riml

Zwischen den Jahren 2005 und 2008 wurden weitere Renovierungs- und Modernisierungsarbeiten durchgeführt, die das Vier-Sterne-Hotel in neuem Glanz erstrahlen ließen. In der Saison 2012/2013 feierte die Familie Riml ihr 30-jähriges Jubiläum.

Weitere Neuerungen erfreuen die Gäste

Stillstand gibt es im höchstgelegenen Vier-Sterne-Hotel der Alpen nicht. 2014 wurde vom Einstieg ins Skigebiet bis hin zum modernisierten Lobbybereich vieles erneuert. Und seit 2017 setzen neue Zimmer und die neue Sky Relax Area dem Urlaubsresort auf 2.200 Metern die Krone auf.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×